IT-Sicherheit

Was ist IT-Sicherheit?

Die IT-Sicherheit beinhaltet die Entwicklung von gezielten Maßnahmen zur Bekämpfung von IT-Risiken. Ziel ist somit, die Verringerung des Gefährdungspotentials bei der Speicherung und Verarbeitung von IT gestützten Unternehmensinformationen.

Typische IT-Risiken im Bereich der Wirtschaftskriminalität:

  • Spam- und Virenangriffe
  • Hackerangriffe
    Eine Person verschafft sich unerlaubten Zugang zu anderen Systemen über öffentliche Netzwerke und IP-Netze.
  • Phishing
  • Datendiebe versuchen durch fiktive E-Mails und Webseiten im Besitz von vertraulichen Daten zu kommen.

Was muss geschützt werden?

Die IT-Sicherheit muss folgende drei Bereiche abdecken: Hardware, Software & IT-Prozesse. Beispiele hierfür sind:

  • Schutz von Remote Access (VPN Verbindungen)
  • Schutz von LAN und WLAN Netzwerken
  • Schutz vor Firewall
  • Spam- und Virenschutz
  • Web-Content Filter (Begrenzter Zugang auf Webseiten)
  • Antiphishing und Antispyware

Hierbei bietet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mit dem IT-Grundschutzkatalog eine Methode, um Sicherheitsmaßnahmen zu analysieren und einzuführen. Maßnahmen werden hier zum Thema Infrastruktur, Organisation, Personal, Hardware & Software, Kommunikation und Notfallvorsorge gegeben.

Erste Schritte – Sensible Unternehmensdaten schützen

Sie haben den Verdacht, dass Ihr Unternehmen unzureichend im Bereich der IT geschützt ist? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Seit vielen Jahren kooperieren wir mit hochqualifizierten IT-Spezialisten, welche gemeinsam mit unseren Mandanten effektive und nachhaltige Maßnahmen entwickeln und einleiten. Dabei verfolgen wir folgende Schritte:

  • Struktur- und Sicherheitsanalyse Ihres IT-Systems
  • Schutzbedarfsstellung (Verfügbarkeit, Vertraulichkeit, Integrität)
  • Risikoanalyse
  • Entwicklung von Maßnahmen
  • Umsetzung

Vereinbaren Sie ein erstes unverbindliches
Beratungsgespräch mit uns!